Das Studierendenparlament ist das höchste beschlussfassende Organ der verfassten Studierendenschaft und regelt letztlich die Geschicke aller marburger Studierenden. Insbesondere berät und beschließt das Parlament die Satzung und den Haushalt der Studierendenschaft und wählt und beauftragt den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Seit beginn der derzeitigen Legislatur (2015) sind unserer Genoss_innen Dorian, David, Luisa, Urs und Lise unsere StuPa-Abgeordneten. Für die kommende Legislatur kandidieren  (daneben auch viele anderen Genoss*innen, jedoch halten wir vier Plätze derzeit für aussichtsreich). Die genaue Anzahl unserer im StuPa vertretenen Genoss*innen – und damit auch über eine weiterhin linke Kraft, die sich im StuPa für die tatsächlichen Interessen der überwiegenden Mehrheit der Studierenden einsetzt – entscheiden alle Studierenden durch ihre Stimme.

Aktuelle Informationen zum Studierendenparlament sind abrufbar auf der entsprechenden StuPa-Seite auf der Webseite des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA).

Der SDS für Euch im Studierendenparlament

Demokratie lebt von Teilhabe, so auch in den politischen Entscheidungsgremien auf Uni-Ebene.

Das StuPa – das (neben der studentischen Vollversammlung) höchste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft – wählt nicht nur den AStA: Ihm kommt bei grundlegenden Problemstellungen der Studierenden besondere Bedeutung zu. In den letzten Jahren haben wir durch aktive Mitarbeit, stets vollständige Anwesenheit und eine Vielzahl eingebrachter Anträge das studentische Leben maßgeblich mit gestaltet. So konnten wir durch die Durchsetzung des 'Härtefalleuros' dafür sorgen, dass alle immatrikulierten Studierenden solidarisch dazu beitragen, dass Kommoliton_innen in sozialen Notlagen der Semesterbeitrag zurückerstattet werden kann. Auch eine finanzielle Förderung studentischer Projekte seitens des AStA's ist damit weiterhin gewährleistet. Wir setzten uns zudem dafür ein, dass studentische Interessen auf städtischer Ebene besser gehört und berücksichtigt werden. Dem StuPa kommt auch die Verantwortung zu, in stadtpolitischen Debatten zu intervenieren und die lokale Politik nach links zu zwingen.

  • 1
  • 2